200 km “Ein Brevet – zwei Strecken”

  • Termin: 23.03.2024 – 08:00 Uhr
  • Startort: Dorfstraße 5, 24232 Schönkirchen
  • Länge: ca. 205 km
  • Höhenmeter: ca. 960 Hm
  • Zeitlimit: 13,5 h

Neu in unserem Streckenfundus ist ein Straßen- und Gravelbrevet durch Ostholstein. Dabei werden auf zwei unterschiedlichen Strecken dieselben Kontrollpunkte angefahren. Bis zum Start könnt ihr entscheiden, welche der beiden Strecken ihr fahren wollt.

Fürs Rennrad: Für alle Rennradfahrer gibt es eine ganz klassische Brevetstrecke, die auf asphaltierten Straßen entlangführt. Es werden zwar die gleichen Kontrollpunkte wie beim Gravelbrevet angefahren, ansonsten ändert sich aber eigentlich nix.

Fürs Gravelrad: Für alle die gerne auch mal abseits der Straßen unterwegs sind, gibt es bei uns zum ersten Mal einen Gravelbrevet. Dabei gelten die gleichen Regeln und Zeitlimits wie beim klassischen Straßenbrevet. Die Strecke verläuft zu ca. 25% auf Feld- und Schotterwegen. Auch kurze, technisch einfache Trails können dabei sein. An jeder Kontrollstelle besteht die Möglichkeit zwischen Gravel- und Rennradtrack zu wechseln.

Die Strecke führt zunächst durch die wellige Probstei Richtung Hohwachter Bucht. Nach einem kurzen Blick auf die Ostsee geht es weiter durch die Felder Ostholsteins bis man an der Lübecker Bucht wieder das Meer erreicht. Im Zickzack Richtung Südwesten erreichen wir auf kleinen Nebenstraßen schließlich die dritte Kontrolle in Eutin. Von dort aus machen wir noch einen Schlenker um den Plöner See ehe es wieder nach Nordern Richtung Ziel geht.

Wer die Gravelstrecke wählt, fährt nach dem Start direkt an die Küste. Hier sind die Schäden der Sturmflut vom Oktober 2023 deutlich zu sehen. Wo einst mannshohe Dünen standen, hat man nun freie Sicht aufs Wasser. Durch die Flutschäden sind auch leider viele wunderschöne Wege entlang der Küste nicht mehr befahrbar, so dass der Track nun verstärkt durchs Binnenland führt. Nichts desto trotz prägt die Ostsee die erste Hälft des Brevets. Der Rückweg führt über Eutin durch die Holsteiner Seenplatte. Waldwege entlang der kleinen und großen Seen bieten eine nette Abwechslung. Ab der letzten Kontrolle verläuft der Track auf Asphalt, damit auch bei einbrechender Dunkelheit alle sicher ins Ziel kommen.

Die Karte zeigt nicht den endgültigen Verlauf des Brevets. Den aktuellen Track erhalten alle Teilnehmer einige Tage vor dem Start per E-Mail.